Buki Akomolafe  

Modedesignerin für nachhaltige und faire Mode

Was bewegst du mit deiner Arbeit oder mit deinem Engagement?

Ich bin Modedesignerin und habe ein nachhaltiges Modelabel. Außerdem gebe ich Näh- und Textil-Workshops an Schulen und Institutionen, die mit geflüchteten Menschen arbeiten. Mir ist es wichtig, Menschen zu unterstützen und zu befähigen – vor allem Frauen, die die Modebranche nahhaltiger gestalten wollen.

Wie bist du zu deinem heutigen Beruf bzw. zu deinem Engagement für Klima und Nachhaltigkeit gekommen? 

Die Themen waren für mich schon immer präsent. Besonders haben mich meine Eltern geprägt, die zusammen in Nigeria die Organisation „Village Pioneer Project e.V.“ gegründet haben. Sie fördern dort Projekte, die die ökologische Lebensphilosophie Permakultur als nachhaltige Lösung in der Landwirtschaft etablieren möchten.

Was motiviert dich, dich für das Klima und Nachhaltigkeit zu engagieren?

Es geht uns alle was an, weil alles global miteinander zusammenhängt. Ich möchte meinen persönlichen Beitrag zu dieser großen Veränderung des aktuellen Systems leisten, um nachhaltig Dinge zu verändern.

Was können wir als Gesellschaft in naher Zukunft geschafft haben?  

Anfangen das aktuelle Wirtschaftssystem aufzubrechen, neue Arbeitsmodelle schaffen und patriarchale Strukturen aufbrechen. Patriarchat bedeutet, dass der Mann eine bevorzugte Stellung in der Gesellschaft innehat.

Wie sieht eine klimagerechte Welt in deiner Vorstellung aus? Was ist deine persönliche Klima-Utopie? 

Zum einen verläuft der Handel zwischen dem Globalem Norden und Süden auf Augenhöhe. Und alle Länder halten die Klimaziele ein und nutzen ausschließlich regenerative Energien. Meine persönliche Klima-Utopie ist ein Leben in Einklang und Rhythmus mit der Natur – in guter Balance von moderner Technik und Tradition.

Wie kannst du Schüler*innen unterstützen, die sich für das Klima und Nachhaltigkeit einsetzen wollen?

Wenn es um das Thema Bekleidung geht, könnt ihr weniger Kleidung konsumieren und secondhand kaufen. Ihr könnt aber auch Kleider leihen (z. B. bei der Kleiderrei) und aktiv werden bei Fashion Revolution.

Link zur Kleiderei: https://kleiderei.com/

Link zur Fashion Revolution: https://fashionrevolutiongermany.de/